Komm und lerne Brush Lettering beim CalliLetters Workshop in Wien, am 18. Nov. 2017
Brush Lettering Workshop von CalliLetters

Komm und lerne Brush Lettering mit mir

Brush Lettering: das ist Schön-Schreiben mit genialen Tools des Hand Letterings. Man benutzt Brushpens, filzstiftähnliche Schreibstifte, die wie Pinsel durch Ausüben von Druck wunderschöne Schriftbilder zaubern. Ähnlich wie in der Kalligrafie kann man mit diesen Brushpens Schriftzüge kreieren, deren Charme in ihren kontrastreichen Strichstärken liegt. Aus diesem Grund wird Brush Lettering mitunter auch als Brush Calligraphy bezeichnet. Doch Brush Lettering ist nicht mit der Kalligrafie gleichzusetzen. Man schreibt Buchstaben in einem gewissen Rhythmus und setzt die Buchstaben doch auch mit gewissen Pausen zusammen. Wie dies genau funktioniert, bringe ich dir in meinen Workshops nahe.

Neben Filzstift-Brushpens kann man auch, und dies ist ebenso ein wunderschön-kreativer Bereich, geniale Brush Letterings mit Pinsel und Gouache- und Aquarellfarben sowie mit Tusche gestalten.

Intensiv-Kurs an der Zeichenfabrik, Wien: 14.05.–25.06.2018 // >>> für max. 10 KURSTEILNEHMER <<<

Komm und lerne Lettering mit Brushpens, Pinseln und mehr
Bei diesem 6-wöchigen Kurs werden wir gemeinsam das Basiswissen in den Bereichen Brush und Hand Lettering erarbeiten und unterschiedliche Materialien ausprobieren. Die genauen Infos über Anmeldung, Kosten und Inspirationsbilder bzw. Einblicke in Arbeitsproben  findest du unter diesem Link:
http://www.zeichenfabrik.at/kurse/basiskurs-lettering-mit-brushpens-pinseln-und-mehr

Blogpost und aktuelles der Zeichenfabrik, Wien: http://www.zeichenfabrik.at/blog/unsere-neuen-dozentinnen

Brush Lettering Workshop am Samstag, 3. März 2018 / 14–18 Uhr // >>> DIESER KURS IST AUSGEBUCHT <<<

Dieser Kurs ist für Neugierige, Interessierte und Kreative, die gerne in das Brush Lettering hineinschnuppern und ein fundiertes Basiswissen erlernen möchten.
Brush Lettering ist nicht kompliziert. Bring Spaß und Motivation mit! 

Wie Brush Lettering funktioniert, zeige ich dir im Workshop. Damit du mit deinem Brush Lettering tolle Schriftbilder zauberst, musst du jedoch einige Zeit nach dem Workshop üben. Denn nur mit Üben, üben, üben wird sich dein Brush Lettering verbessern. Mit meinem Übungsheft, das sowohl für den Workshop gedacht ist als auch für das weitere Üben zu Hause, erhältst du eine optimale Unerstützung mit Anleitungstipps, Vorschlägen und Key Facts rund um das Brush Lettering. 

Komm und lerne Brush Lettering mit CalliLetters
Komm und lerne Brush Lettering mit CalliLetters
Folgende Inhalte erwarten dich:
  • Ich zeige dir die Technik der unterschiedlichen Strichführung und typografische Key Facts beim Brush Lettering.
  •  Meine Übungsblätter unterstützen dich, Sicherheit beim Lettern von Buchstaben und Wörtern zu gewinnen.
    Ich zeige dir tolle Varianten und wie du sie gestaltest.  
  •  In den sozialen Medien, auf Einladungen, Postern, etc. sieht man mit Brushpens gestaltete Sprüche. Ich zeige dir, wie man Brush Lettering für mehrere Wörter, Sprüche gestaltet. Aber bedenke: dies hier ist ein Anfänger-Workshop. Ich werde einige dieser schwierigeren Themen zeitbedingt nur anreißen können. Üben, üben, üben wird dich weiterbringen.
  • Hast du vielleicht schon von Faux Calligraphy gehört? Klingt komplex, ist es aber nicht. Auch diese Gestaltungsform wird dir nach dem Kurs nicht mehr fremd sein.
  • Brush Lettering ist nicht nur auf Papier beschränkt. Das "Abschluss-Projekt" wird ein brush gelettertes Kaffeehäferl aus Porzellan oder Emaille oder ein Einsiedeglas (Marmelladeglas) sein. Du bestimmst dein Abschluss-Projekt 🙂 und kannst dich bei diesem Workshop somit individuell ausdrücken.

Kurs-Infos >>> DIESER KURS IST AUSGEBUCHT <<<

Wann: Sam., 3. März '18  /  14–18:00 Uhr  
Wo: Die Möbelei, Ullmannstr. 47, 1150 Wien
Teilnehmeranzahl insgesamt: 7  
Kosten: 90,– Euro (inkl. Ust.)
Im Kurs enthalten: ein CalliLetters-Übungsheft  mit Tipps, Anleitungen, Brush Lettering Alphabet, Skizzen von Arbeitsprozessen, Herangehensweise für Brush Lettering-Sprüche
Das Übungsheft erhältst du vor Ort beim Kurs. Du kannst beim Kurs direkt in das Übungheft hineinschreiben oder dieses für spätere Übungen zu Hause verwenden.

  • Zusatzinfo: Der Kurs ist zwar ausgebucht, aber du kannst mir gerne eine  Email an: Sandra.brezina@gmx.at schicken und ich setze dich auf eine Warteliste bzw. informiere dich über mögliche weitere Kurstermine.
    Nach individueller Vereinbarung biete ich auch kunden-zugeschnittene Einzel-Coachings im Bereich Brush Lettering und Hand Lettering an.

Kurs-Anmeldung

Bei Teilnahme schicke mir bitte eine Email an: Sandra.brezina@gmx.at mit deiner Anschrift und Zusage.
Du erhältst von mir eine Rechnung mit der Bitte zur Überweisung bis zum 14. Febr. 2018 auf mein Bankkonto.
Erst mit Zahlungseingang ist deine Teilnahme fixiert und verbindlich.
Des Weiteren schicke ich dir ein PDF mit der Materialliste zu.

Material-Liste 

Lineal / Spitzer / Radiergummi / Bleistift (ich empfehle dir einen weichen Bleistift, z.b. 2B) / Papierschere
1 Tombow Dual Brush Pen (schwarz): meiner Erfahrung nach sind die Tombow Brushpens am günstigsten hier: Boesner
Es gibt auch Brushpens von Edding (diese gibt es mitunter sehr günstig beim Müller Kaufhaus. Der Tombow Dual Brush ist qualitativ besser, aber die Edding Brushpens sind anfangs für das viele Üben auch ideal und die billigere Variante).
Fineliner (schwarz): Ich persönlich verwende Pigment Fineliner der Marke STAEDTLER (mit 0,1 mm Strichstärke); aber jeder dünne Fineliner ist geeignet; er sollte nur wirklich sehr, sehr dünn sein.

Weiters:
1 Pentel Touch Pen (schwarz) und 1 Tombow Calligraphy Pen mit harter Spitze (WS-BS 150) – gibt es ebenfalls bei Boesner in Wien
Papier: Du kannst auf meinen Übungsblättern direkt darauf schreiben. Nimm bitte zusätzlich Papier mit, wie z.B. ein 1 DOT-PAD (= punkt-kariertes Zeichenpapier, z.B. der Marke Rhodia). Diese Linien sind besonders für Anfänger sehr hilfreich. Du kannst auch 1 Block mit kariertem Zeichenpapier mitnehmen. Für finale Werke sind die dunkelgrauen Linien jedoch nicht so schön. Sie helfen dir aber sehr gut während des Skizzen-Prozesses. WICHTIG: Das Papier sollte eine gewisse Stärke haben (ca. 120 Gramm), damit sich die Brushpens nicht allzu durchdrücken. Für finale Projekte, die man gerne aufhängen oder rahmen möchte, nimm 1 Block mit unliniertem und sehr glatten, bestrichenen Papier. 1 1 Blatt Durchpauspapier (Blaupause)  für dein Abschlussprojekt 

Abschluss-Projekt:
Bei Workshops mag ich es besonders, wenn man sein Wissen an etwas Besonderem gleich ausprobiert.
Gerne möchte ich im Rahmen des Kurses ein Kaffeehäferl oder eine Teetasse oder ein Einsiedeglas für Marmelade, etc. mit Brush Lettering verzieren. Wenn dir dies gefällt, bring bitte dein Wunsch-Objekt mit 🙂 Bedenke: je größer die Fläche des Gegenstandes, desto leichter ist es, darauf zu lettern. Bitte wasche deinen Wunschgegenstand mit Geschirrspülmittel. Oft sind neu gekaufte Tassen mit Politur versehen, die das gute Haften der Porzellanmarken verringern.
Anmerkung: damit die Porzellanmarken oder Porzellan-Brushpens letztendlich haften und geschirrspülerfest sind, müssen die Gegenstände in einem normalen Backrohr bei 160° für 30 Minuten erhitzt werden. Dies bitte ich dich, dann zu Hause zu machen. Nimm aber eine Schachtel mit, um deinen Gegenstand gut nach Hause befördern zu können.

- dein Wunsch-Gegenstand 
- 1 Porzellan & Glasstift von z.B. der Marke Marabu (Farbe deiner Wahl; ich mag die Glitter Universal Stifte sehr gern)
- oder Porzellan-Brushpens der Marke Edding. Diese gibt es auf Amazon, Pagro, Müller, Boesner

Materialliste für den Brush Lettering Workshop von CalliLetters
Materialliste für den Brush Lettering Workshop von CalliLetters

Links im Bild siehst du von mir verwendete Materialien.
Meine Skizzen mache ich gerne auf dem Dot-Pad der Marke Rhodia. Dies ist nur eine Empfehlung von mir. Wie du siehst, sind die zarten grauen Punkte, die dir beim Zeichnen als Unterstützung dienen, ganz fein und lenken nicht vom Brush Lettering ab.

Für das Brush Lettering an sich verwende ich gerne die Marke Tombow Dual Brush Pen (nein, ich werde nicht gesponsert, aber diese Stifte sind fürs Brush Lettering einfach supergut!). Diese Stifte haben zwei Spitzen. Mit der dicken Spitze macht man die zauberhaften breiten und dünnen Strichstärken. Mit der dünnen Spitze kann man ebenfalls tolle Buchstaben zeichnen. Dies zeige ich dir im Kurs.

Jeder muss zu Beginn herausfinden, womit er/sie sich leichter tut: ob mit einem dicken Brush Pen (Tombow Dual Brush Pen oder Edding Brush Pen) ODER mit einem feineren, weniger flexiblen Brush Pen. Aus diesem Grund empfehle ich dir, mehrere Stifte auszuprobieren. Der Touch Pen von Pentel sowie der Calligraphy Pen von Tombow mit harter Spitze sind Anfangs für dich vielleicht leichter zu kontrollieren. Ich würde dir daher empfehlen, alle drei Stifte zu kaufen und zum Kurs mitzubringen.

Den Pigment Liner mit Stärke 0,1 mm brauchen wir ebenfalls. Dieser Stift zieht gleichbleibend feine Linien.

Ebenfalls hier fotografiert sind ein DIN-A4-Transparentpapierblock, ein Porzellan- und Glasstift in Gold, weiche Bleistifte, ein Geodreieck, ein Knetradiergummi sowie ein normaler Radiergummi und ein Radiergummi zum Herausdrücken. Der Vorteil eines Radierers zum Herausdrücken ist, dass man bei den Bleistiftskizzen sehr kleine Bereiche treffsicher wegradieren kann.